Rabatte

(Art. 8 VITH - Verordnung über die integrität und Transparenz im Heilmittelbereich)

Das Parlament hat im Jahre 2016 zu sehr starken regulatorischen Massnahmen im Heilmittelgesetz JA gesagt, auch um den KVG-Artikel 56 zur Weitergabe von Rabatten endlich patientenzentriert umzusetzen. Die Verordnung zur Integrität und Transparenz im Heilmittelwesen (VITH) ist am 1.1.2020 in Kraft getreten.

Die starke Regulierung hat allerdings auch Seiten, denen man Positives abgewinnen kann. Der Verordnungstext besagt nämlich, dass man weiterhin Rabatte aushandeln kann. Es ist lediglich vorgeschrieben, mindestens 51% davon an die Patienten weiterzugeben. Immerhin, 49% bleiben übrig, was bedeutet, dass von einem ausgehandelten Rabatt von 15% doch fast 7,5%
bei mir bleiben. Die Krankenkassen rechneten ursprünglich damit, dass nun Rabatt-Rückzahlungsverträge mit ihnen ausgehandelt werden. Wahrscheinlich bleiben sie auf ihrer Hoffnung sitzen.

Die Swiss Academy of Ophthalmology kann jedoch eine für den Patienten-Nutzen gewinnbringende Verwendung des Geldes garantieren, da wir es für Forschung, Aus- und Weiterbildung und weitere gezielte Projekte einsetzen, was wir gegenüber dem BAG dann auch nachweisen können. Die SAoO hat deshalb ein treuhänderisch geführtes VITH-Konto eingerichtet, auf welches die abzuführenden Rabattgewinne einbezahlt werden können, ohne dass die Stiftung weiss, woher die Beträge kommen. Der Einzahler erhält eine Bestätigung, welche er auch zuhanden der Steuerbehörden verwenden kann, da es sich um echte Spenden handelt.
Mit dieser Massnahme glauben wir, eine win-win-Situation geschaffen zu haben.

Die Koordinaten des VITH-Kontos (CHF) sind hier verfügbar:

Rubrik:             "SAoO"

IBAN:                CH77 0630 0363 1843 3140 2

Kontoinhaber:  KLT Treuhand AG, Leopoldstrasse 6, 6210 Sursee

Bank:                 Valiant Bank AG, 3001 Bern